Per Klick zur Ausbildung

Lehrer Philip Stratmann bespricht mit den Schülerinnen und Schülern den virtuellen Messerundgang.

Berufsorientierung in der Pandemie: Die Klasse 8.1 der Anne-Frank Gesamtschule besuchte trotz Corona eine Ausbildungsmesse – die virtuelle „AzuBeYou“ der IHK hat das möglich gemacht.

Von den Schülerinnen und Schülern der Klasse 8.1. der Anne-Frank-Gesamtschule


Wir, die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8.1., waren von der Industrie- und Handelskammer zu Dortmund (IHK) und Schulticker eingeladen, an der virtuellen Ausbildungsmesse „AzuBeYou“ teilzunehmen und außerdem von einem Auszubildenden etwas über die Berufsausbildung zu erfahren. Wegen der aktuellen Corona-Pandemie hat alles im Klassenzimmer per Videokonferenz und am iPad stattgefunden.
Zunächst haben wir eine Videokonferenz mit dem Auszubildenden Irfan Hamzic gestartet, der eine Ausbildung zum Fachinformatiker Anwendungsentwicklung bei der Firma Swisslog absolviert. Mit in der Videokonferenz waren auch Annika Roß und Tobias Rau von der IHK sowie Annette Kallenbach von den Ruhr Nachrichten. Irfan erzählte, was er in dem Beruf lernt und welche Aufgaben er hat. Danach stellten wir unsere Fragen, zum Beispiel, wie er auf die Ausbildung gekommen ist.
Infos und Chats
Im Anschluss haben wir die Messe „AzuBeYou“ der Ruhr IHK’s besucht. Auf dieser Messe kann man sich über Ausbildungsplätze informieren und sich bewerben. Online konnten wir uns frei in einer virtuellen Messehalle bewegen. Dabei konnte man Betriebe ansprechen, sich über Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner informieren und mit ihnen chatten. Außerdem haben wir Infoboxen, Videos und Stellenausschreibungen der Betriebe entdeckt. In einem Vortragsraum gab es Videos zum Thema Praktikum und Ausbildung.

Unser Fazit:
Insgesamt fanden wir die Messe gut, aber wir haben auch einige Verbesserungsvorschläge. Uns hat gefallen, dass aus allen Städten viele unterschiedliche Betriebe und Berufe dabei waren. Viele unserer Fragen wurden schnell, nett und verständlich beantwortet. Bei der Firma DM haben wir zum Beispiel hilfreiche Links bekommen und mit einer Mitarbeiterin geschrieben.
Einige Schülerinnen und Schüler hätten sich gewünscht, dass die Messe wie ein Spiel funktioniert und dass man in 3D durch die Messe laufen kann. Zudem fanden es einige schwer, sich einzuloggen.
Wir bedanken uns , dass wir an der Messe teilnehmen durften.

Die Klasse 8.1. besuchte die „AzuBeYou“.

Avatar erstellen und loslegen

AzuBeYou“ ist eine virtuelle Ausbildungsmesse der Ruhr IHK’s, die erstmalig angeboen wurde.
Neben den IHK´s nahmen bis zu 20 Unternehmen aus den jeweiligen Bezirken der beteiligen Kammern, Mittleres Ruhrgebiet, Niederrhein, Nord Westfalen, Dortmund, Essen und Südwestfalen teil und warben für Ihre Ausbildungsplätze.
Schülerinnen und Schüler konnten einen Avatar erstellen und so – wie im echten Leben – den Rundgang über die Messe starten.
www.dortmund.ihk24.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.