Vier Scouts helfen Schülern bei der Mediennutzung

Über fast zwei Jahre sind die vier Schüler der Wilhelm-Busch-Realschule (WBR) Alessandro Kappert, Daniela Mua, Josephine Korytkowski und Onur Babat (v.l.) zu Medienscouts ausgebildet worden, um Schülern bei der Mediennutzung im Internet zur Seite zu stehen. Denn Cybermobbing oder Gewaltvideos, illegale Musikdownloads oder das Hochladen von Fotos bergen für Schüler große Risiken und bereiten ihnen Probleme. Die Schüler bekommen Hilfe durch die Medienscouts, die nützliche Tipps und wichtige Ratschläge vermitteln können.

Alessandro Kappert, Daniela Mua, Josephine Korytkowski und Onur Babat (v.l.) sind die vier Medienscouts an der Wilhelm-Busch-Realschule in Dortmund.

Dabei handelt es sich nicht um den üblichen Unterricht. Die Scouts kommen mit den Schülern ins Gespräch und können, ohne das Beisein von Lehrern, zwanglos Probleme besprechen, sodass kein Notendruck besteht. Dabei lernen Schüler von Schülern, wie man verantwortungsbewusst mit den neuen Medien umgeht und welche Gefahren im Internet lauern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.