Pressehaus öffnet Türen für Geschichten

Bundesweiter Vorlesetag will bei Kindern Begeisterung am Lesen wecken.

Deutschland liest vor. Jedes Jahr am dritten Freitag im November setzt der Bundesweite Vorlesetag der Stiftung Lesen ein Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens und begeistert Kinder und Erwachsene für Geschichten.


Die Schüler der 2a und 2b der Diesterwegschule waren im vergangenen Jahr zu Gast beim Vorlesetag im Pressehaus. Mentorin Jutta Spieß las den Kindern aus dem Buch “Seeräuber Moses” vor. Foto Schnitzler

Am Freitag (15.11.) kann jeder, der gerne vorliest, Kinder und Jugendliche in den Genuss des Zuhörens kommen lassen. Dafür laden Schulen, Kindergärten, Bibliotheken, Buchhandlungen oder andere Einrichtungen zur Teilnahme ein.

Als die Idee für den Aktionstag vor 17 Jahren geboren wurde, beteiligten sich gerade einmal 1.900 Menschen. Mittlerweile sind es über 680.000 Teilnehmende, die in ganz Deutschland vorlesen und zuhören. Auch in Dortmund öffnen sich Freitag 42 Türen für zahlreiche außergewöhnliche Orte und viele spannende Geschichten. So gibt es auch im Pressehaus der Ruhr Nachrichten an der Silberstraße geheimnisvolle Geschichten zu hören. Karin Jüngst, Lesepatin des Vereins „Mentoren – die Leselernhelfer“ liest Schülern der Klasse 2 b der Graf-Konrad-Grundschule spannende Märchen vor. Anschließend erfahren die Kinder noch vieles rund um das Thema Zeitung.

Wer Interesse an einer Lesung an einem Vorleseort hat, meldet sich bei Adriane Hermes, Kommunales Integrationszentrum, Tel. 5027 859.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.