„Fußball ist mehr als 1:0“

Ein Gespräch mit Nils Hotze

Von Aleksandra Tyrsky, Indira Kolodziej, Edisa Durut und Viviane Eirich, Klasse 8a, Heisenberg Gymnasium

DORTMUND Aleksandra Tyrsky, Indira Kolodziej, Edisa Durut und Viviane Eirich sprachen mit Nils Hotze, Leiter Gästeservice, Bildung und Vermittlung im Deutschen Fußballmuseum.

Welche Rolle spielen Sie im Deutschen Fußballmuseum?
Zusammen mit zwei Kolleginnen suche ich die Mitarbeiter für das Museum aus. Insgesamt haben wir für alle Museumsbereiche in nur einem Jahr 80 Beschäftigungsverhältnisse geschaffen, vom Minijobber bis zur Vollzeitkraft. Unser Anspruch ist es, gerade Kindern und Jugendlichen hier im Museum etwas beizubringen, das über den Fußball hinausgeht. Weiterlesen

Kaffeeservice als Preis ist unfair

Kommentar zum Frauenfußball

Von Viviane, Klasse 8a, Heisenberg Gymnasium

DORTMUND Kaum zu glauben, aber wahr! Wir versetzen uns in das Jahr 1980. Die Herren der deutschen Fußballnationalmannschaft gewannen die Europameisterschaft. Damals gab es für jeden Spieler eine Prämie in Höhe von 25 000 Deutschen Mark. Doch auch die Frauenmannschaft gewann den Europameisterschaftstitel. Neun Jahre später. 1989. Weiterlesen

Mit vier Jahren in den Verein

Fußballweltmeisterin Annike Krahn im Schüler-Interview

Von Nico Nathe, Florian Wahrig, Tom Schmaleur und Viktor Blinov, Klasse 8a, Heisenberg Gymnasium

DORTMUND Nico Nathe, Florian Wahrig, Tom Schmaleur und Viktor Blinov aus der Klasse 8 a des Heisenberg Gymnasiums sprachen mit Fußball-Weltmeisterin Annike Krahn.

Fußball-Weltmeisterin Annike Krahn im Gespräch mit Schulticker-Reportern. FOTO Heisenberg Gymnasium

Wie kamen Sie zum Fußball?
Ich bin in einer sportbegeisterten Umgebung aufgewachsen. Mit vier Jahren bin ich mit einem Nachbarsjungen in einen Fußballverein gegangen. Je älter ich wurde, desto weniger Mädchen spielten Fußball. Mittlerweile spielt von den Jungs allerdings auch kaum noch einer – ich schon. Weiterlesen

Museum mal anders

DEW21 ermöglicht Gymnasiasten Führung durch die Geschichte des Fußballs

Von Taner Korkmaz, Lea Hartwig, Michelle Gnoewych, Sarah Sabanci, Klasse 8a, Heisenberg Gymnasium

DORTMUND Wir, die Schüler der Klasse 8 a des Heisenberg Gymnasiums, hatten die Möglichkeit, das Deutsche Fußballmuseum zu besichtigen. Schulticker und Partner DEW21 haben zum spannenden Recherchetermin eingeladen. Außerdem lernten wir die zweifache Fußball-Europameisterin, -Weltmeisterin und -Olympiasiegerin Annike Krahn und mit Nils Hotze den Verantwortlichen für den Betrieb kennen und durften beide interviewen.

Nach dem freundlichen Empfang im Museum fuhren wir mit der Rolltreppe in die Geschichte des deutschen Fußballs.

Die Klasse 8 a des Heisenberg Gymnasiums mit Weltmeisterin Annike Krahn (hinten, 2.v.l.) FOTO Heisenberg Gymnasium

Die Geschichte begann mit dem ersten Weltmeistertitel im Jahr 1954. Ausgestellt war der originale Endspielball des legendären Wunders von Bern. Ebenfalls wurde veranschaulicht, wie die deutschen Zuschauer das Spiel miterlebten. Des Weiteren wurde die Geschichte des Frauen- und Männerfußballs im DFB multimedial präsentiert. Weiterlesen