Manege frei in der Schule

Der Zirkus Sperlich kommt am 17. Juni 2017 wieder an die Eintracht-Grundschule

Von Tom Kirberg, 8b, Friedrich-Bährens-Gymnasium Schwerte

Auch am 3. September 2012 war es so weit. Der Zirkus Sperlich, der für die Zeit des Projektes nur noch „Zirkus Holzantino“ genannt wurde, traf wie alle fünf Jahre an der Eintracht-Grundschule ein. Mit ihm kamen nicht nur die Mitarbeiter, sondern auch ein riesiges Zelt.

Weiterlesen

Ein Tag in Florenz

Eine Reisereportage

Von Tara Wendel, 8b, Friedrich-Bährens-Gymnasium Schwerte

Vor dem Dom. Foto: Tara Wendel

Überfüllte Straßen mit Autos und Touristenbussen, Motorradfahrer, die sich durch die Mengen schlängeln, und Menschenmassen, die sich auf den Bürgersteigen voreinander herschieben. Doch alle haben das gleiche Ziel, alle steuern sie auf das eindrucksvolle Zentrum dieser berühmten, antiken Stadt zu. Majestätisch und imposant ragt die beeindruckende Kuppel der „Santa Maria del Fiore“ über die Stadt. Die Sonne lässt die schneeweißen Kacheln des Doms hell erstrahlen. Straßenränder gepflastert mit unzähligen Ständen und kleinen Shops, Hotels, die mit ihren großen Leuchtschildern die Aufmerksamkeit zu erregen versuchen.

Weiterlesen

Wo der Kamin zur Nase wird

Imposante Kunstwerke im Theater-Museum Dalí in Figueres

Von Melissa Philipp, 8b, Friedrich-Bährens-Gymnasium Schwerte

Das Theater-Museum Dalí in Figueres ist das einzige surrealistische Museum der Welt. Und neben dem Prado gehört es zu Spaniens meistbesuchten Museen. Es befindet sich im ehemaligen Stadttheater, einem Bauwerk aus dem 19. Jahrhundert, welches am Ende des spanischen Bürgerkriegs zerstört wurde. Salvador Dalí entschloss sich im Jahr 1960, auf den Ruinen des Theaters ein Museum zu erbauen.

Das Theater-Museum Dalí. Foto: Melissa Philipp

Weiterlesen

Schwerter Jugend lässt für die Zukunft hoffen

Weibliche U16 des VV Schwerte erreicht Westdeutsche Meisterschaft.

Von Pia Mohr, 8b, Friedrich-Bährens-Gymnasium Schwerte

Am 12. Februar qualifizierte sich die weibliche U16 des VV Schwerte beim Ausscheidungsturnier in Erkelenz für die Westdeutsche Meisterschaft am 18. und 19. März in Dormagen.

Die erfolgreiche U16 des VV Schwerte mit ihrer Trainerin Dagmar Berg. Foto: Pia Mohr

In einem Interview nach dem letzten Spiel gegen Borken-Hoxfeld zeigte sich Erfolgstrainerin Dagmar Berg sehr zufrieden mit den gezeigten Leistungen: „Die Mädels haben sich sehr gut geschlagen und es sich absolut verdient, zu den Westdeutschen Meisterschaften zu fahren.“ Weiterlesen

Palma de Mallorca geschmückt mit flatterndem Papier

Ein ReiseBericht

Von Mira Neumann, 8b, Friedrich-Bährens-Gymnasium Schwerte

25.Juli 2016: Lautes Hupen, dichtes Auffahren und gestikulierende Fahrer. Wir sind in Palma de Mallorca angekommen. 35°Celsius im Schatten, beste Voraussetzung für eine Stadtbesichtigung.
 Als Erstes schauen wir uns die Kathedrale der Heiligen Maria an. Im Volksmund heißt sie La Seu. Die Grundsteinlegung erfolgte im Jahr 1230.

Die Kathedrale La Seu. Foto: Mira Neumann

Neben der Kathedrale liegt der Palast, der dem König als Sommerresidenz dient. Die Kathedrale wirkt von außen sehr imposant. Bei der Betrachtung des Kirchenschiffs oder auch der großen Rosette, die aus 1236 Glasstücken besteht, empfindet man so etwas wie Ehrfurcht. Weiterlesen

Ruhr-Cup in Schwerte

Rettungssportveranstaltung der DLRG-Jugend.

Von Marija Kovacevic, 8b, Friedrich-Bährens-Gymnasium Schwerte

Rettungsschwimmer beim Wettkampf. Foto: Marija Kovacevic

Am 28. Januar 2017 fand im Stadtbad Schwerte der 13. Ruhr-Cup statt. Für Schwerte erzielte Stefan Kovacevic in der AK 15/16 männlich über 100 m Hindernis mit einer guten Zeit von 1:04,51 min den zweiten Platz in der Disziplin. Marco Hetfeld aus Lette lag ihm paar Punkt voraus. Auch Jonas von Werne aus Schwerte schwamm mit einer beeindruckenden Zeit von 1:10,69 min über 100 m k Retten in der AK 17/18 männlich.

Weiterlesen

Abseilen, Leitern aufstellen – und Menschen retten

Freiwillige Jugendfeuerwehr in Schwerte-Geisecke steht allen Jugendlichen offen.

Vom Luca Schulz, 8b, Friedrich-Bährens-Gymnasium Schwerte

Feuerwehrmänner sind cool. Selber in die Rolle eines Feuerwehrmannes zu schlüpfen ist noch cooler! In Schwerte-Geisecke ist dies möglich. Im Gerätehaus Schwerte-Geisecke treffen sich die Jugendlichen mittwochs um 17 Uhr mit einem ausgebildeten Feuerwehrmann, der ihnen die wichtigsten Sachen beibringt. Zusätzlich dazu werden auch Übungen durchgeführt. Weiterlesen

Die Westdeutsche Meisterschaft außer Reichweite

Volleyball-Quali B der männlichen U16: VVS mit zwei Niederlagen und einem Sieg gegen den Gastgeber

Von Alexander Voß, 8b, Friedrich-Bährens-Gymnasium Schwerte

Schwerte. Wie von Trainerin Diana Ufer bereits im Vorfeld angekündigt, traf der VVS in der ersten Begegnung mit dem technisch überlegenen FCJ Köln auf einen starken Gegner. Die Schwerter kamen nicht so recht ins Spiel und verloren den ersten Satz mit 9:25. Im zweiten Satz lief es nicht viel besser. Die Schwerter machten zu viele Fehler in Standardsituationen und verloren trotz einiger hart erkämpfter Bälle auch den zweiten Satz mit 15:25.

Die U16 mit Trainerin Diana Ufer. Foto: Tanja Schulenburg

Im zweiten Spiel gegen die Solingen Volleys machten die Schwerter einen deutlich wacheren Eindruck, sahen sich allerdings einem Gegner mit sichtbar älteren Spielern gegenüber. Doch so leicht ließen sich die Schwerter nicht abschütteln. Solingen wollte mit kraftvollen Angriffsschlägen punkten. Der VVS wehrte sich mit dem knapp 2 Meter großen Luis Kirsch im Block und einem äußerst präsenten Christian Specht, der immer wieder längst verloren geglaubte Bälle holte. Am Ende reichte es dennoch nicht für einen Satzgewinn. Schwerte musste sich 17:25 und 13:25 geschlagen geben.

Weiterlesen

Dahlhausen unter Dampf

Beim Dampftag in Bochum-Dahlhausen schnaubten die Stahlrösser.

Von Joel Leininger, 8b, Friedrich-Bährens-Gymnasium Schwerte

Das Eisenbahnmuseum ist einen Besuch wert. Foto: Joel Leininger

Bochum. Im Eisenbahnmuseum Bochum-Dahlhausen waren zum Dampftag am 13. April 2014 alle museumseigenen Dampf- und Dieselloks ausgestellt. Die Dampfloks standen aufgereiht vor dem Ringlokschuppen. Am Nachmittag wurden sie einzeln auf der Drehscheibe präsentiert. Auf dem ganzen Gelände waren Waggons und Eisenbahnfahrzeuge zur Ansicht verteilt.

Weiterlesen

Stars und Sternchen auf dem Ocean Drive

Die berühmte Flaniermeile in Miami Beach wird immer bekannter.

Von Justin Zientz, 8b, Friedrich-Bährens-Gymnasium Schwerte

Miami. Die Sonne geht über Miami auf, auch am Ocean Drive. Schon früh am Morgen sind ein paar Menschen hier zu sehen – sie joggen, skaten oder schauen sich den Sonnenaufgang an. Dabei genießen sie gerade wahrscheinlich auch die Stille am Ocean Drive. Das ist hier aber nicht immer so. Oftmals werden hier Filmaufnahmen für Filme oder Musikvideos gedreht. Manchmal finden hier auch Fotoshootings statt. Weiterlesen

Eurobike 2016 hatte fast 80.000 Besucher

FahrradProfis und -begeisterte treffen sich auf der größten Bikemesse der Welt in Friedrichshafen

Von Till Lutermann, 8b, Friedrich-Bährens-Gymnasium Schwerte

Die Bikemesse Friedrichshafen gilt mit ihrer Funktionalität und Architektur als eines der modernsten Messegelände und globale Leitmesse für das Bike-Business. Stattgefunden hat sie Anfang September 2016 auf dem 85.000 qm großen Friedrichshafener Flughafen. Das Messegelände erstreckt sich über zwölf Hallen und zwei große Multifunktions-Foyers, außerdem zwei Freigelände und etliche Parkplätze. Viel Grün, Holz und Glas bieten hierbei eine natürliche und lichtdurchflutete Atmosphäre. Es präsentierten sich 1.350 Aussteller aus 48 Ländern der Medienwelt, und da sich letztendlich alles um den radbegeisterten Konsumenten dreht, boten die Messemacher 2016 ein paar umfassende Konzeptänderungen.

Kein Wunder, dass rund 34.000 Besucher und 42.000 Fachbesucher aus 106 Nationen zur 25. Jubiläumsauflage der Fahrradmesse erschienen sind, um Trends und bahnbrechende Innovationen der Fahrradbranche zu sehen. „In den letzten Jahrzehnten erlebten wir einen nahezu kontinuierlichen Anstieg unserer Besucherzahlen. Erstmals registrieren wir nun einen Rückgang, primär bei den deutschen Fachbesuchern“, äußert sich Eurobike-Bereichsleiter Stefan Reisinger.

Zu den diesjährigen Konzeptänderungen zählte eine einmalige Verlängerung der Festival Days auf fünf Tage, von denen drei für das Fachpublikum geöffnet waren; für Besucher bot die Eurobike am Wochenende ein volles Programm. Hierzu gehörte die Neueinführung der sogenannten Demo Area, einer Testzone für die rund 3000 von der Messe bereitgestellten Fahrrädern.

Außerdem waren Stuntshows mit berühmten Mountainbikern, Wettkämpfe und letztendlich Musikaufführungen auf der dafür bereitgestellten Bühne Teil des Programms.

Die Eurobike 2016 wird mit zwei Festival-Days einmalig bleiben. 2017 wird wie in den Vorjahren wieder nur ein Festival-Day stattfinden und 2018 werden die Pforten der Eurobike für Besucher gänzlich geschlossen bleiben.

Reitstunde mit Pia

Ein Tag auf dem Hof Holtschmitt

Von Hannah Markmann, 8b, Friedrich-Bährens-Gymnasium Schwerte

Auch mit dreckigen Händen kann man Spaß haben. Fotos: Hannah Markmann

Schwerte-Ergste. „Hallo Pia! Warte einen Moment, dann holen wir Phillipp“, begrüßt man uns sofort. Wenn man nach Sonnenregen zum Hof Holtschmitt fährt, wo der Reitunterricht erteilt wird und man viel vom Ehrenamt profitiert, sieht man je nach Wetter als Erstes einige Pferde auf den Koppeln stehen. Danach sieht man das ganze Treiben auf dem Hof, gerade an einem Samstag wie diesem werden überall Pferde hin und her geführt, geputzt, gefegt und gemistet. Man sieht sofort: Hier hilft jeder mit. Susanne Pöbstl-Kunze, welche heute die Reitstunde mit Pia durchführt, betont: „Hier steht der Spaß an erster Stelle.“ So kommt es auch, dass Pia es beim Hufesäubern gar nicht mehr so schlimm findet, dass ihre Hände dreckig geworden sind. Letztendlich lachen Susanne und Pia über ihre dreckigen Hände und haben einen riesigen Spaß. Doch die zwei werden bald von ihrer Arbeit unterbrochen, denn heute ist kein normaler Sonntag. Nein, heute kommt ein neues Pony, welches den Schulpferdbestand von Sonnenregen erweitern würde.

Weiterlesen

Kein leichtes Spiel

Königsborner „Bulldogs“ siegen gegen die „Crazy Crows“ aus Krefeld

Von Greta Makros, 8b, Friedrich-Bährens-Gymnasium Schwerte

Schwerte. Der Sieg der Königsborner „Bulldogs“ des JEC Unna gegen die „Crazy Crows“ des DSC Krefeld war in diesem Spiel nicht so deutlich wie im Hinspiel, das die „Bolldogs“ mit 7:0 gewonnen haben, er war aber nicht unverdient.

Der Eishockey-Frauenclub aus Unna-Königsborn besiegte die Krefelder Eishockeyfrauen in diesem Spiel mit 3:1 (1. Drittel 2:0, 2. Drittel 0:0, 3. Drittel 1:1). Janis Freitag, der Trainer der „Bulldogs“, äußerte sich zu diesem Spiel wie folgt: „Wir waren heute weitestgehend überlegen, aber beide Teams haben es sich gegenseitig richtig schwer gemacht.“

Weiterlesen

Englisch aufbessern und neue Freunde kennenlernen

Für zwei Wochen auf Sprachreise nach Hastings/England

Von Charlotte Pukrop, 8b, Friedrich-Bährens-Gymnasium Schwerte

Schwerte. In den letzten Sommerferien habe ich an einer Sprachreise nach Hastings in England teilgenommen. Ich habe mich für eine zweiwöchige Sprachreise entschieden, da ich mein Englisch verbessern und neue Freunde kennenlernen wollte.

Anreise

Am 16. Juli ging es früh am Morgen los zum Düsseldorfer Flughafen. Schon um 7 Uhr traf ich die Mitreisenden und die Reisebegleitung, mit denen ich dann losgeflogen bin. Wir machten eine Zwischenlandung in München, dort holten wir noch Mitreisende ab, und danach ging es mit dem Flugzeug Richtung England. Nach anderthalb Stunden Flugzeit erreichten wir den Flughafen London-Heathrow. Wir warteten auf unser Gepäck und lernten die anderen Teilnehmer der Sprachreise kennen. Wir waren insgesamt 13 Mädchen und Jungen im Alter von 12 bis 14 Jahren aus Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, München und Wien. In der Zwischenzeit, in der wir auf unseren Bus warteten, der uns in den Süden nach Hastings brachte, lernten wir uns besser kennen und knüpften Freundschaften. Nach ungefähr zwei Stunden Wartezeit holte uns der Bus vom Flughafen ab und brachte uns auf einen Hügel in Hastings. Dort warteten schon unsere Gasteltern auf uns. Von dem Hügel aus konnte man auf den steinigen Strand und das Meer gucken. Die Gastfamilie, in der ich gemeinsam mit einem anderen Mädchen untergebracht war, nahm uns sehr freundlich auf.

Weiterlesen

Bährenstark on air

Anfang februar war es wieder so weit: Schüler/innen der Radio-AG des FBG präsentierten ihre eigene Radiosendung bei Antenne Unna.

Von Anna Leonhardt, 8b, Friedrich-Bährens-Gymnasium Schwerte

Am Samstagabend hörte man die fünf Stimmen der jugendlichen Radioreporter bei Antenne Unna. Sie berichteten über verschiedene Themen, die mit ihrer Schule, dem Friedrich-Bährens-Gymnasium, zu tun haben. Dazu gehörten beispielsweise die Kunstjahresausstellung im Herbst 2016 oder ein gemeinsames Chorprojekt mit Chris Kramer.

Wie in jeder Sendung wurde auch das bährenstarke Geräusch den Zuhörern vorgetragen, das sie dann erraten mussten. Bei diesem Gewinnspiel geht es darum, ein schultypisches Geräusch zu erkennen. Insgesamt dauerte die Sendung eine Stunde.

Weiterlesen

Haselnussanbau in Giresun

Von Anbau und Verarbeitung bis hin zum Fertigen Produkt

Von Ali Sönmez, 8b, Friedrich-Bährens-Gymnasium Schwerte

Haselnüsse liegen zum Trocknen in der Sonne Foto: Cahit Sönmez

Giresun (Türkei). Eines der Markenzeichen von Giresun (im Norden der Türkei gelegen) sind die Haselnüsse. Die Haselnuss-Saison beginnt im Sommer und dauert in der Regel einen Monat, je nach Größe des Haselnussfeldes. Die Größe des Feldes und die Menge der geernteten Haselnüsse sind je nach Familie unterschiedlich. In einer Familie mit eher kleinerer Erntemenge sammelt die Familie selber, die Familien mit einer größeren Menge an Haselnüssen bekommen Unterstützung von Arbeitern, häufig aus dem Ausland.

Weiterlesen

Spanischer Wohlfühlort in Schwerte

Das Lo’Canta am Markt überzeugt die Menschen seit vielen Jahren mit leckerem Essen und netter, freundlicher Bedienung.

Von Ersten Yilmaz, 8b, Friedrich-Bährens-Gymnasium Schwerte

Schwerte. Das Lo’Canta in Schwerte gibt es schon seit 15 Jahren. Es ist ein Treffpunkt für Alt und Jung, weil es sieben Tage in der Woche geöffnet hat und man weiß, dass dort viele Schwerter hinkommen, die man kennt. Das Lo’Canta bietet seinen Gästen mindestens einmal im Monat ein musikalisches Event, Lesungen und Theaterstücke (TAF oder KRASS). Im Sommer bietet das Lo’Canta mit seiner Terrasse ein spanisches Urlaubsgefühl mit seinen vielseitigen Tapas, den erfrischenden Cocktails und Sangria. Die Inhaber des Lo’Canta spielen im Restaurant eine wichtige Rolle für ihre Gäste. Manche Gäste kommen nur wegen ihnen beiden, weil mit den Jahren eine Sympathie und Freundschaft zwischen ihnen und den Gästen entstanden ist. Die Inhaber und auch die Mitarbeiter sind stets bemüht, ihre Gäste zufrieden zu stellen.

Weiterlesen

Kreischende Teenager, hohe Temperaturen

Youtuber des Netzwerkes „TubeOne“ reisten durch Deutschland, Österreich und die Schweiz

Von Anna Schwartze, 8b, Friedrich-Bährens-Gymnasium Schwerte

Oberhausen. Alles ist still, die Musik geht an und die YouTuber des Netzwerkes „TubeOne“ stürmen auf die Bühne. Eine solche Show konnten Besucher der „Gangtour 2.0“ vom 1. bis zum 26. Mai 2016 in insgesamt 17 verschiedenen Städten erleben.

Weiterlesen

In der nächsten Runde

Die männliche U16 des Volleyball Vereins Schwerte (VV Schwerte) qualifiziert sich für die nächste Runde.

Von Phil Schulenburg, Klasse 8b, Friedrich-Bährens-Gymnasium Schwerte

Schwerte. Die Qualifikation A der m U 16 fand dieses Jahr in der Alfred-Berg Halle statt. Der VV Schwerte belegte in heimischer Halle den dritten Platz, und nimmt somit an der Qualifikation B für die Westdeutsche Meisterschaften teil.

Die mU16 beim Spiel. Foto: Tanja Schulenburg

Die Qualifikation A, die in der Schwerter Alfred-Berg-Halle ausgetragen wurde, fand unter der Beteiligung des Rumelner TV (Duisburg), des MTG Horst (Essen) und des TV Seelscheid (Neunkirchen) statt.

Weiterlesen

Neue Kita und neuer Bolzplatz

In Wickede wird gebaut

Von Ileyna Kekec, Jacqueline Spychalla, Klasse 8b, Max-Born-Realschule

DORTMUND In der Langschedestraße in Wickede wird bis Mitte August eine neue Kindertagesstätte auf dem Sportplatz der Steinbrink-Grundschule gebaut.

Der Grund für die Errichtung der Kita ist das Recht auf einen Kitaplatz. Es werden deshalb mehr Kita-Plätze gebraucht. Das Liegenschaftsamt der Stadt Dortmund hat beschlossen, dass der Sportplatz der Grundschule für die Erbauung der Kita geeignet ist. Als Ausgleich für den Sportplatz bekommen die 216 Schüler der Steinbrink-Grundschule auf dem alten Hausmeister-Gelände einen neuen Bolzplatz, wo sie sich austoben können. Der Sportunterricht wird in der Turnhalle oder im Pappelstadion stattfinden. Weiterlesen

Chamäleon als Haustier möglich

Tipps zur Haltung

Von Nicole Fritschel und Alina Grunwald, Klasse 8b, Max-Born-Realschule

DORTMUND Viele Menschen suchen ein exotisches Tier als Haustier. Wie wäre es mit einem Warzenchamäleon?

Warzenchamäleons kommen aus Madagaskar und sind Baum-und Buschbewohner an Waldrändern. Männliche Warzenchamäleons können bis zu ca. 60 cm groß werden, weibliche nur ca 35 cm. Warzenchamäleons sind Einzelgänger und haben ein ausgeprägtes Revierverhalten. Diese Chamäleonart kann über zehn Jahre alt werden. Sie lieben sehr hohe Luftfeuchtigkeit. In Madagaskar leben die Warzenchamäeleons bei 26 bis 28 Grad Celsius Lufttemperatur. Weiterlesen

Verantwortungsbewusster Journalismus

Geschichten hinter den Geschehnissen sehen: Realschüler besuchen die Redaktion

Von Klasse 8b, Droste-Hülshoff-Realschule

DORTMUND Die Klasse 8 b der Droste-Hülshoff-Realschule hört konzentriert zu. Über ihre Fragen sind sich die Kinder im Klaren, schon Anfang der Woche im Unterricht haben sie Notizen aufgeschrieben.

Die Schüler der Klasse 8b der Droste-Hülshoff-Realschule besuchen Redakteur Peter Bandermann (7.v.r.) im Pressehaus. FOTO HAGEMEISTER

Wie gelingt es einem Journalisten, aus hochemotionalen Situationen und sensiblen Interviews einen Artikel zu schreiben, der später in der Öffentlichkeit steht? Wie behält er die nötige Ruhe, wenn sein Gesprächspartner ergriffen ist? Wie entscheidet er, welche Informationen wichtig sind – und welche er auslassen kann? Weiterlesen

Tipps aus erster Hand

Neuntklässler der Johann-Gutenberg-Realschule im Rewe-Schulungszentrum

Von Inga Heller, Klasse 9c, Johann-Gutenberg-Realschule

DORTMUND Während in unserer Schule gerade die Klingel zur 4. Stunde läutet, sitzen wir woanders. Papier raschelt, Kugelschreiber klicken, alle Augen richten sich neugierig auf die Referentinnen. Das Thema: Bewerbungen. Schulticker und Partner Rewe Dortmund haben uns Schüler der Klasse 9 c der Johann-Gutenberg-Realschule zum Bewerbungstraining in das neue Schulungszentrum der Rewe Dortmund am Asselner Hellweg eingeladen. Julia Mahltig und Romina Manig, Mitarbeiterinnen der Personalentwicklung, erklären, wie man ein Vorstellungsgespräch führen kann, und zeigen den Schülern, welche Vorteile eine Ausbildung bei Rewe hat.

Berufswahltest

Tipps aus erster Hand zum Thema Berufsausbildung erhalten die Realschüler von den Rewe-Mitarbeiterinnen Romina Manig und Julia Mahltig (vorne v.l.) auch im Rollenspiel. Hier wird ein Bewerbungsgespräch vorgeführt. FOTO Kallenbach

Doch was sind eigentlich die Vorteile einer solchen Ausbildung? „Ein großer Vorteil ist die Unabhängigkeit von den Eltern“, erklärt Julia Mahltig uns. Klar, wer sein eigenes Geld verdient, ist natürlich unabhängig, doch nicht nur das lockt immer mehr Jugendliche zu einer Ausbildung. Besonders unentschlossene Leute sehen durch die praktische Erfahrung, ob der Job zu ihnen passt oder nicht. Weiterlesen

Zusammenhalt unter den Azubis ist gut

Gespräch mit der Auszubildenden im zweiten Lehrjahr Svenja Meeuwhsen.

Von Marie Wand, Albert Günther und Louis Vellmer, Klasse 9c, Johann-Gutenberg-Realschule

DORTMUND Marie Wand, Albert Günther und Louis Vellmer sprachen mit Svenja Meeuwhsen, Auszubildende zur Kauffrau im Groß- und Außenhandel.

Wie sind Sie zum Unternehmen Rewe gekommen?
Bei Internetrecherchen bin ich auf die Homepage der Rewe Dortmund aufmerksam geworden.

Welcher Abschluss ist Voraussetzung, um eine Ausbildung bei Rewe als Kauffrau im Groß- und Außenhandel zu machen?
Ein gutes Fachabitur. Die Ausbildung dauert zwei Jahre.

Weiterlesen

Gutes Outfit und typische Fragen an den Bewerber

Tipps für den Vorstellungstermin

Von Inga Heller, Klasse 9c, Johann-Gutenberg-Realschule

DORTMUND

› Online-Bewerbung, was ist das eigentlich?
Eine Bewerbungsmappe, die man online auf der Homepage des Wunschunternehmens ausfüllt. Auf der Bewerbungsseite von Rewe sehen wir verschiedene Informationen zu den jeweiligen Ausbildungsberufen. Wann beginnt die Ausbildung? Was hat der Azubi für Aufgaben? Welche Kompetenzen braucht man für den Beruf? Und noch viel wichtiger: Was bietet der Betrieb den Bewerbern für Möglichkeiten während und nach der Ausbildung? Weiterlesen