Kaffeeservice als Preis ist unfair

Kommentar zum Frauenfußball

Von Viviane, Klasse 8a, Heisenberg Gymnasium

DORTMUND Kaum zu glauben, aber wahr! Wir versetzen uns in das Jahr 1980. Die Herren der deutschen Fußballnationalmannschaft gewannen die Europameisterschaft. Damals gab es für jeden Spieler eine Prämie in Höhe von 25 000 Deutschen Mark. Doch auch die Frauenmannschaft gewann den Europameisterschaftstitel. Neun Jahre später. 1989.

Aber ihre Prämie war noch lange nicht so hoch. Sie bekamen vom DFB ein Kaffeeservice spendiert. Dies kann man sogar im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund betrachten. Ist das nicht unfair? Die Frauen-Nationalmannschaft ist an Titeln gemessen erfolgreicher als die Herrenmannschaft. Und die Zeit, Mühe und Leidenschaft, die die Frauen in ihren Job stecken, sind genauso groß wie bei den Männern. Deshalb hätte man ihren Erfolg mehr schätzen und loben können als mit einem Kaffeeservice.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.