Vom Koch zum Cartoonzeichner

Ein Gespräch mit dem Cartoonisten Stephan Höstermann alias Hösti

Herr Höstermann, Ihr Beruf ist es, Cartoons herzustellen. War das schon immer Ihr Traumberuf? Ja, auf jeden Fall!

Haben Sie auch noch andere Berufe? Ja, früher war ich gelernter Koch, dann Immobilienkaufmann, habe bei einer Werbeagentur gearbeitet und habe gezeichnet, was ich jetzt immer noch tue.

Seit wie vielen Jahren stellen Sie nun schon Cartoons her? Das mache ich seit 1998, allerdings habe ich schon immer gezeichnet.

Wie viele Personen ungefähr kaufen pro Tag Ihre Cartoons? Das kann man nicht so genau sagen. In letzter Zeit kaufen aber sehr viele meine Cartoons.

Wie viele Cartoons stellen Sie am Tag her? Das kann man auch nicht so genau sagen.

Wie lange dauert es ungefähr, einen Cartoon herzustellen? Kommt auf das Cartoon an. Meistens dauert eins aber ungefähr 20 Stunden.

Und wie viel kostet ein Cartoon? Meine Cartoons werden lizensiert verkauft, also mit einer Lizenzgebühr.

Verkaufen Sie Ihre Cartoons nur in Lünen oder auch woanders? Ich verkaufe sie gar nicht. Das erledigen Geschäftsleute für mich, zum Beispiel an der Nordseeküste.

Sie verkaufen Ihre Cartoons ja jedes Jahr auf dem Weihnachtsmarkt in Lünen. Was genau machen Sie, wenn gerade keine Weihnachtszeit ist? Ich zeichne und gehe zu Messen oder auf Veranstaltungen.

Von Pernilla Prall, unter Mitwirkung von Aleyna Durmus, Klasse 8d, Gymnasium Altlünen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.