Kribbeln im Bauch

Ein Familientag im „Phantasialand“

„Aufstehen“, rief mein Vater und ich rappelte mich langsam auf. „Warum soll ich denn so früh aufstehen?“ Da fiel es mir wieder ein. Wir fahren ja in das Phantasialand!

Rasch zog ich meine Hose an und rannte ins Bad. Noch nie war ich so schnell mit Waschen und Zähneputzen fertig. Auf der Autofahrt sang ich Lieder aus dem Radio. Als wir endlich da waren, hörte ich schon Juchzer aus den Achterbahnen. Ich war so aufgeregt und wollte unbedingt in den Park … und gleich auf die „Black Mamba“! Doch mein Vater wollte erst einmal zu der neuen Achterbahn. Sie war so hoch, dass mir schon ganz schummrig wurde. Aber ich traute mich dann doch hinein. Es war so cool, ich fuhr dreimal mit. Dann durfte ich endlich auf die „Black Mamba“, das ist eine richtig coole und schnelle Achterbahn.

Der Tag war noch so schön und als wir abends wieder gingen nach der tollen Abschluss-Show, freute ich mich schon auf das nächste Mal!

Nelli Kopitzke, Joline Illinger und Amelia Nowak, 7b, Droste-Hülshoff-Realschule

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.